Med. Klinik C / Schwerpunkt Psychosomatik Chefarzt: Prof. Dr. Dr. Gerhard Danzer, Facharzt für Innere Medizin, Facharzt für Psychosomatische Medizin
Med. Klinik C / Schwerpunkt Psychosomatik

Forschung und Lehre

Die Ruppiner Kliniken GmbH sind Hochschulklinikum der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane. Neben unserer Kerntätigkeit stellen wir uns verschiedenen Aufgaben in Forschung und Lehre. Dazu zählen wissenschaftliche Projekte, Studien, Veröffentlichungen und Fortbildungsveranstaltungen.

Weiterbildungsermächtigung
  • beteiligt an der Basisweiterbildung Innere Medizin (36 Monate)
  • Weiterbildungsbefugnis Psychosomatik und Psychotherapie (36 Monate)
  • Weiterbildungsbefugnis Zusatzbezeichnung Psychotherapie (18 Monate)
  • weiterbildungsermächtigt für Psychologische Psychotherapeuten, Balint-Gruppenleitung, Psychosomatische Grundversorgung
Klinische Studien und Projekte

Qualifikationsarbeiten der letzten 5 Jahre betreut von Prof. Dr. Danzer, realisiert in der Medizinischen Klinik C mit Schwerpunkt Psychosomatik sowie in der Psychosomatik der Charité (Details siehe Gesamtliste der Qualifikationsarbeiten)

Betreute und abgeschlossene Qualifikationsarbeiten in Medizin

  • Kensche, Maria (2010):
    „Phänomenologie“ von Erwin Straus und „Salutogenese“ von Aaron Antonowsky – Vergleich zweier konstruktiver Konzepte zur Gesundheit und ihrer Bedeutung für die heutige Psychiatrie und Psychosomatik.


Betreute und abgeschlossene Qualifikationsarbeiten in Psychologie

  • Eisner, Margarete (2010):
    Zur Tiefenpsychologie und Anthropologie von Schüchternheit.
  • Mackenthun, Gerald (2011):
    Titel der Habilitationsschrift: Gemeinschaftsgefühl – Eine Studie über Wertpsychologie und Lebensphilosophie bei Alfred Adler
  • Riester, Jutta (2011):
    Tiefenpsychologische und anthropologische Aspekte im Leben und Werk Fjodor Dostojewskis.
  • Friedrich, Jutta (2011):
    Traditionen und Perspektiven im Leben und Werk von Alice Rühle-Gerstel
  • Scherer, Hannah Maria (2011):
    Medizintheorie und medizinische Praxis – Eine qualitative Studie zur Untersuchung von Synergieeffekten zwischen Theorie und Praxis am Beispiel der Personalen Heilkunde
  • Staar, Bianca (2011):
    Selbstregulation und Essverhalten bei normalgewichtigen und adipösen Jugendlichen
  • Melcher, Imke (2012):
    Die Bedeutung Franz Alexanders für die moderne Psychotherapie
  • Peetz, Christina (2012):
    Helen Flanders Dunbar (1902-1959) und ihre Bedeutung für die Psychosomatik des 21. Jahrhunderts
  • Pommer, Markus (2012):
    Erwin Straus – Phänomenologe und Vordenker der Psychiatrie und Psychosomatik
  • Kaminski, Katharina (2013):
    Titel der Habilitationsschrift: Selbstwertstreben
  • Bruch, Dunja (2013):
    Magisches Denken bei Zwangsstörungen
  • Hass, Carolin (2013):
    Zur Entwicklung der freien Assoziation
  • Mendyka, Nora-Luisa (2013):
    Vergleich zwischen Adipositas-Patienten mit und ohne Binge Eating in Bezug auf Impulsivität und Suchtverhalten.
  • Filzhuth, Jana (2014):
    Veränderungen von Bewältigungsstrategien während multimodaler Schmerztherapie – Ein Vorher-Nachher-Vergleich am Beispiel stationärer chronischer Schmerzpatienten
  • Siems, Martina (2014):
    Sofie Lazarsfeld (1881-1976) – Leben und Werk unter besonderer Berücksichtigung von Pädagogik und weiblicher Persönlichkeitsentwicklung in der Individualpsychologie in der Zeit des Roten Wien
  • König, Hannes (2014):
    Der Ort des Schweigens – Über Arnold Hauser und die Kunst der Entfremdung
  • Staar, Bianca (2014):
    Ernst Simmel und seine Bedeutung für die Psychosomatik des 21. Jahrhunderts
  • Antsiperov, Sergey (2015):
    Auf der Suche nach Glück. Mit den Mitteln der Tiefenpsychologie und der Positiven Psychologie
  • Schildknecht, Doris (2015):
    Theodor Reik und sein Hören mit dem dritten Ohr – Ein Beitrag zur Theorie des Zuhörens und Verstehens

Betreute und abgeschlossene Qualifikationsarbeiten in Philosophie

  • Fischer, Anne-Katrin (2011):
    Tabubruch – Der Reiz des Verbotenen im Menschen
  • Opitz, Max (2012):
    Die aufgezwungene Welt – Autismus als Störung der Mensch-Umwelt-Beziehung
  • Konetzke, Johanna (2012):
    Volenti non fit iniuria – Vom eingeschränkten Recht auf Suizid in der Schwangerschaft
  • Ender, Christian (2012):
    Was ist eine Person? Betrachtungen im Lichte moderner Reproduktionsmedizin und Biotechnologie
  • Lang, Katharina (2014):
    Jaspers Kriterien eines Wahnurteils im Lichte von Wittgensteins Über Gewissheit
  • Riebschläger, Paula Lou (2014):
    Hannah Arendt und die Banalität des Bösen
  • Pabst, Anna-Kathrin (2014):
    Wie wirkt der Nihilismus, nach Nietzsche, auf das Problem der Moral?
  • Wende, Martin (2015):
    Der Kampf um Leben – Wie ist Kranksein möglich? Versuch einer ultimativen Fundierung der Normativität

Liste der Qualifikationsarbeiten

Veröffentlichungen

Ausgewählte Buchpublikationen

files/bilder/Kliniken/Med C/Co_wer_sind_wir.jpg
files/bilder/Kliniken/Med C/Co_personale_medizin.jpg
files/bilder/Kliniken/Med C/Co_europa_deine_frauen.jpg

 


Vollständige Publikationsliste

Kurzkontakt
Sekretariat: Gerlind Ebell
(03391) 39-2710
(03391) 39-2709
Ausstattung
  • Behindertengerecht
  • Telefon
  • Mehrbettzimmer
  • Fahrstuhl
  • Nichtraucher
  • Zweibettzimmer
  • Einbettzimmer

Ärzte-Finder