Die Klinik im Überblick

In der HNO-Klinik werden Erkrankungen der Ohren, der Nase und Nasennebenhöhlen, des Mund-Rachenraumes, des Kehlkopfes, der Kopfspeicheldrüsen und der Hals- und Gesichtsweichteile behandelt. Bei der Diagnostik kommen moderne klinische und endoskopische sowie bildgebende Untersuchungsverfahren (u. a. Computertomografie, Kernspintomografie, Sonografie) zum Einsatz. Außerdem führen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des otoneurologischen Labors u. a. Untersuchungen der Hör- und Gleichgewichtsorgane durch und testen das Geruchs- sowie Geschmacksvermögen.


Therapie von bösartigen Tumoren

Ein Schwerpunkt der Klinik ist die Therapie von bösartigen Tumoren, die in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie von einem aktuellen multimodalen Therapieansatz ausgeht. Neben der erforderlichen Radikalität der Therapie wird dem Erhalt der Organfunktion, vor allem des Kehlkopfes, und damit der Lebensqualität besondere Bedeutung beigemessen. Die engmaschige Nachbetreuung von Tumorpatienten ist durch eine gemeinsame onkologische Sprechstunde gewährleistet.


Analgetika-Asthma-Syndrom

Das Analgetika-Asthma-Syndrom ist eine chronische Entzündung der oberen und unteren Atemwege mit chronischer Rhinosinusitis mit Polyposis nasi et sinuum, nicht-allergischem Asthma und Exazerbation der Symptome unter NSAR.

Angebot der Klinik:

  • Durchführung einer ggf. multidisziplinären Diagnostik unter stationären Bedingungen, in deren Zentrum eine orale kumulative Provokationstestung steht
  • ebenfalls stationäre Desaktivierung mit dem Ziel einer spezifischen oralen Intoleranzinduktion

Nach einer längeren Phase der Vorbereitung mit Besuch von Fortbildungsveranstaltungen, mehreren mehrtägigen Hospitationen und der Umsetzung der erforderlichen Hospitationen bieten wir als zweite Klinik Brandenburgs die Testung und Desaktivierung an und übernehmen auch die ambulante Nachbetreuung über unser MVZ.


Plastische Operationen

Plastische Operationen werden sowohl als rekonstruktive Eingriffe bei Tumoren und nach Verletzungen als auch als ästhetische Operation besonders der Nase und der Ohren durchgeführt. Im Rahmen der Mittelohrchirurgie erfolgen sanierende und gehörverbessernde Operationen unter Einschluss der Steigbügelchirurgie.


Behandlungsschwerpunkte

  • Tumorchirurgie der gesamten Kopf-Hals-Region einschließlich Laserchirurgie
  • Funktionell-endoskopische Nasennebenhöhlenoperationen
  • Gehörverbessernde Mittelohrchirurgie
  • Plastische Operationen und plastisch-rekonstruktive Eingriffe
  • Otoneurologisches Labor (Funktionsprüfung der Hör- und Gleichgewichtsorgane)
  • Pädaudiologie (Neugeborenen Hörscreening)
  • Ultraschall-Diagnostik
  • Phoniatrie (Video-Stroboskopie)
  • Allergologie (stationäre Testung auf Insektengifte, Hyposensibilisierung)
  • Schlaflabor (chirurgische Behandlung des Schnarchens)
  • Implantation von knochenverankerten Hörgeräten (BAHA)
Kurzkontakt
Sekretariat: Doreen Pieper
(03391) 39-47710
(03391) 39-47709
Ausstattung
  • Behindertengerecht
  • Telefon
  • Fernsehgerät
  • Mehrbettzimmer
  • Fahrstuhl
  • Internet
  • Nichtraucher
  • Zweibettzimmer
  • Einbettzimmer
Ärzte-Finder
Ärzte-Finder