Therapie

Wir behandeln In unseren ambulant angebotenen Therapieformen sowohl Patienten der Ruppiner Kliniken als auch Patienten, die von niedergelassenen Fachärzten überwiesen werden.

Physiotherapie

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie dient der Diagnostik und Therapie funktioneller Störungen des Bewegungssystems mit Akzentuierung der Gelenkfehlfunktion und reflektorisch vermittelter Störungen an anderen Organen, zum Beispiel Hypo- und Hypermobilität von Gelenken, Fehlfunktion der umgebenden Strukturen (Kapsel, Bänder, Muskeln, Nerven). Verkürzte muskuläre und neuronale Strukturen werden gedehnt (einschließlich Triggerpunktbehandlung), abgeschwächte Muskulatur gekräftigt.

Ziele der Therapie sind:

  • Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit durch Zug- und Gleitbewegungen
  • Wirkung auf Muskulatur, Bindegewebe und Nerven
  • Funktionelles Training von Muskelketten
  • Reflektorische Wirkungen durch Bahnung und Hemmung
  • Herstellung der normalen Muskel- und Gelenkfunktion
  • Schmerzlinderung

Krankengymnastik

Krankengymnastik ist eine Form der Bewegungstherapie mit aktiven Elementen aus Bewegungs- und Halteübungen zur Stärkung der Muskeln mit positiven Wirkungen auf das Herz-Kreislauf-System. Darüber hinaus werden die Koordination der Körperbewegungen verbessert und die Knochensubstanz gestärkt.

Ziele der Krankengymnastik sind:

  • Schmerzlinderung über die Regulation der Muskelspannung
  • Beseitigung von Funktionsstörungen
  • Verbesserung der Beweglichkeit
  • Steigerung der Muskelkraft/Muskelaufbau und Verbesserung der Koordination von Bewegungsabläufen

Physikalische Therapie

Die „physikalische Therapie“ nutzt natürliche (griechisch physis = Natur) Maßnahmen, um einen günstigen Einfluss auf die Körperfunktionen zu nehmen. Die passiven Maßnahmen beinhalten Hydrotherapie (Wasseranwendungen), Massagen, Elektrotherapie, Wärmepackungen und Ultraschalltherapie. Sie dient der Schmerzbekämpfung, Erhaltung und Verbesserung der Funktionen des Bewegungsapparates (Beweglichkeit, Belastbarkeit, Muskelkraft) und der Verbesserung von Durchblutung und Nährstoffversorgung der verschiedenen Gewebe. Mithilfe von Massagen werden Gewebe mobilisiert, die Durchblutung gefördert und Schmerzen gelindert. Darüber hinaus bewirken sie Entstauung, Regeneration und Entspannung.

Ergotherapie

Ergotherapie – abgeleitet vom griechischen „ergon“ (Arbeit, Tätigkeit, Handlung) und „therapie“ (Pflege, Behandlung) – ist eine ganzheitlich ausgerichtete Behandlung, die psychologische, pädagogische und soziale Aspekte einbezieht

Formen:

  • Motorisch-funktionelle Behandlung
  • Sensomotorisch-perzeptive Behandlung
  • Hirnleistungstraining

Das Ziel einer Ergotherapie ist die Wiedererlangung verlorengegangener Fähigkeiten durch Unfall oder Erkrankung im körperlichen, geistigen und seelischen Bereich, wie

  • die Erhaltung oder Verbesserung persönlicher Ressourcen
  • die Entwicklung von Kompensationsmöglichkeiten
  • die Anpassung des Lebensumfeldes bei bleibender Beeinträchtigung
  • die soziale und berufliche Wiedereingliederung
Sprachtherapie

Die Sprachtherapie dient der Behandlung von Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen.

Behandlungsspektrum Kinder

  • Sprachentwicklungsstörungen (z. B. Störung der Lautbildung, des Wortschatzes, des Satzbaus, der Grammatik oder der Wortfindung)
  • verspäteter Sprach- und Sprechbeginn
  • entwicklungsbedingte Sprechplanungsstörungen (Entwicklungsdyspraxie)
  • Redeflussstörung (Stottern/Poltern)
  • Interaktions- und Kommunikationsstörung (Mutismus)

Behandlungsspektrum Erwachsene

  • störungsspezifische, symptomorientierte Einzeltherapie bei

      • Neurologischer Sprachstörung (Aphasie)
      • Neurologischer Sprechstörung (Dysarthrie, Dysarthrophonie)
      • Neurologischer Störung von Planung und Programmierung der Sprechmotorik (Sprechapraxie)
      • Neurologischer Störung der Schriftsprache (Dyslexie/Dysgraphie)
      • Neurologischer Störung der Zahlenverarbeitung (Akalkulie/Dyskalkulie)
  • Schluck- und Dysphagietherapie
  • Störung der Nahrungsaufnahme/des Schluckaktes (Orofaziale Dysfunktion/Dysphagie)
  • Störung des Muskelgleichgewichtes von Lippen, Kiefer, Gaumen, Zunge und Gesicht (myofunktionelle Störung)

Ziel der Sprachtherapie ist die Erarbeitung von Kompensationstechniken, um den Umgang mit eventuellen bleibenden Defiziten im Alltag zu erleichtern. Des Weiteren werden Angehörige beraten, welche Maßnahmen im Alltag die Kommunikation erleichtern und helfen können. Nach Absprache sind Gruppentherapien zur Förderung der Kontaktaufnahme der Patienten untereinander und zum Training sprachlicher Anforderungen in der Alltagskommunikation möglich.

Medizinische Trainingstherapie

Gerätegestützte Krankengymnastik

Die gerätegestützte Krankengymnastik ist Krankengymnastik an Zugapparaten und/oder Krafttrainingsgeräten nach den Prinzipien trainingswissenschaftlicher Grundsätze. Sie dient dem Muskulären Tiefenstabilisationstraining (segmentale Stabilisation) betreffend Sehnen-, Kapsel-, Bandapparat und Muskulatur (Bauch- und Rückenmuskulatur, Zwerchfell und Beckenboden) zur Verbesserung der motorischen Kontrolle und Stabilität der wirbelsäulensichernden Muskulatur. Ziel ist weiterhin die Verbesserung/Normalisierung der Muskelkraft, der Kraftausdauer, funktioneller Bewegungsabläufe und der alltagsspezifischen Belastungstoleranz.


D1 Verordnung

Die D1 Verordnung ist die Behandlung komplexer Störungsbilder im Rahmen der standardisierten Heilmittelkombination (Physiotherapierezept) mit Festlegung der Behandlungsmaßnahmen durch den Arzt oder das Therapeutenteam. Ziel ist befundbezogene Kombination der Behandlungsmethoden in Abstimmung auf den Gesundheitszustand.


Medizinisches Aufbautraining

Medizinisches Aufbautraining ist die komplexe Behandlungsmethode, auch Medizinische Kräftigungstherapie genannt, bei der die Eigenaktivität des Patienten im Vordergrund steht.

Ziele sind:

  • Training der motorischen Fähigkeiten Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination
  • Durchführung der Trainingsmethoden in Abhängigkeit vom individuellen Gesundheitszustand (Wundheilung, Bindegewebsschwäche)

Muskuläre Tiefenstabilisation (Segmentale Stabilisation)

Muskuläre Stabilisation der Wirbelgelenke mithilfe aktiver Übungen und gerätegestützter Krankengymnastik zur Beseitigung von Dysbalancen der tiefen Rückenmuskulatur

Inhalte

  • Funktionsgymnastik
  • Posturomed
  • Sling-Trainer
  • Slackline
  • Galileo
  • Therabalance (Space curl)
  • Trampolin
  • Therapeutisches Klettern
Wassertherapie

Krankengymnastik im Bewegungsbad

Der Auftrieb durch das Wasser kann zur Entlastung des Bewegungsapparates genutzt werden. Der Widerstand erlaubt die fein abgestufte Dosierung von Kraftbeanspruchung und die Möglichkeit der Eigenkontrolle. Die Wassertemperatur (33°C) führt zur Entspannung, der Wasserdruck zu einer milden Drainage des Lymphsystems und zu einem verbesserten Rückfluss des Blutes. Ziele sind die Mobilisierung des Bewegungsapparates, Entlastung des Stützapparates und Muskelkräftigung


AiChi

AiChi ist eine Bewegungs- und Entspannungsmethode im annähernd körperwarmen Wasser mit ähnlichen Bewegungsfolgen wie im TaiChi oder beim QiGong zu beruhigender Musik. Sie bewirkt Dehnung und Aktivierung der Muskulatur durch langsame, weite und runde Bewegungen, hilft bei Mobilisation von Gelenken, Entwicklung von Balance und Gleichgewicht und Entspannung durch Tiefenatmung.


AquaFitness

AquaFitness ist konditionell orientiertes Training im Wasser, welches die physikalischen Eigenschaften des Wassers ausnutzt (Auftrieb, Temperatur, Druck und Widerstand). Dabei werden spezielle Aquafitnessgeräte und Musik kombiniert.


Wasserspezifisches Konzept nach dem Halliwick-Konzept

Das Halliwick-Konzept beinhaltet eine spezielle Form der Wassertherapie für Menschen mit Behinderungen und Gesunde. Sie ist eine Problemlösungstherapie für individuelle Bewegungsstörungen. Durch rhythmisch wiederholende Bewegungen werden die Koordination geübt und die Steifheit des Bindegewebes vermindert. Das dient zudem der Rumpfstabilisierung, Bewegungsanbahnung und dem koordinativen Training.

Rehazentrum
Leitung: Frank Merten
(03391) 39-2614
(03391) 39-2619
Ärzte-Finder
Ärzte-Finder