Pressemitteilungen

14.03.2017

SPZ als Tuberöse-Sklerose-Zentrum zertifiziert

Unser Sozialpädiatrisches Zentrum konnte erfolgreich als Tuberöse-Sklerose-Zentrum zertifiziert werden. Ziel der externen Überprüfung und Begutachtung ist es, den erkrankten Kindern eine umfassende und altersübergreifende Behandlung und Versorgung anzubieten. Die Experten in unserem SPZ ermöglichen eine wohnortnahe Versorgung der Patienten mit dieser seltenen Erkrankung.

Die Tuberöse Sklerose ist eine Erbkrankheit, die durch Fehlbildungen und Tumoren des Gehirns und Hautveränderungen gekennzeichnet ist. Häufig leiden die Betroffenen unter epileptischen Anfällen und Beeinträchtigungen der Sprach- und Bewegungsentwicklung. Auch Hautveränderungen wie Pigmentstörungen oder rötliche Papeln werden häufig beobachtet.

In unserem Sozialpädiatrischen Zentrum werden die Patienten symptomatisch behandelt und durch ein festes Team betreut.

08.03.2017

Für die Rückengesundheit

Und, wie geht es Ihrem Rücken? Fast jeder hat es ab und an "im Kreuz". Im Rahmen unseres Aktionstages Rückengesundheit am 15. März können sich unsere Gäste umfassend über Rückenschmerz, Prävention, Therapie und Rehabilitation informieren. Wir testen die Rückenfitness, vermessen die Wirbelsäule und geben Tipps für einen aktiven Alltag.

In diesem Jahr seht der Aktionstag unter dem Motto „Balance halten - Rücken stärken“. Wir helfen Ihnen auf dem Weg in einen aktiven Alltag mit gesunder Ernährung - der besten Verbeugung von Rückenschmerzen. Tritt doch der Ernstfall ein, können unter anderem Sporttherapie und medizinisches Fitnesstraining helfen.

23.02.2017

Auch mal entspannen

In diesem Jahr haben wir  das Programm unserer Medizinstudierenden im Praktischen Jahr für ein bisschen Spaß und Entspannung unterbrochen. Zum ersten Mal veranstalteten wir Climb &Dine im Kletterturm Neuruppin. Hier können sich PJ-Studierende, Assistenz- und Chefärzte abseits des Alltagstrubels austauschen und die Kräfte messen.

Die Ruppiner Kliniken engagieren sich stark auch für die praktische Ausbildung in der Medizin. Das beginnt bei der Famulatur für Medizin-Studierende und setzt sich fort bis zu Einzelförderungen von Fort- und Weiterbildung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ein Ziel ist die Steigerung der Attraktivität des Arztberufes in Brandenburg. Um dieses Ziel zu erreichen, haben die Ruppiner Kliniken ein erfolgreiches Konzept für das Praktische Jahr und Famulaturen erarbeitet und umgesetzt - gekennzeichnet durch einen starken praktischen Bezug und eine strukturierte Ausbildung in Theorie und Praxis. Die Studierenden haben einen festen Ansprechpartner während des gesamten Aufenthaltes. Zu einem Praktischen Jahr an den Ruppiner Kliniken gehört auch eine strukturierte, fordernde Ausbildung in Theorie und Praxis.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Archiv 2017
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Pressekontakt
Verena Clasen
(03391) 39-1012
(03391) 39-1019