Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Chefarzt: Dr. Bernd Christensen, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Schwerpunktbezeichnung Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin, gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Gynäkologische Onkologie, Zusatzbezeichnung Gynäkologische Exfoliativzytologie
Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Leistungsangebot

Informieren Sie sich auf den Folgeseiten über unser hoch spezialisiertes Leistungsangebot im Fachbereich der

Gynäkologie

Brusttumoren

Diagnostik

  • Hochauflösende Farbdopplersonographie
  • (Sonographie-gesteuerte) Hochgeschwindigkeitsbiopsie
  • Mammographie-gesteuerte Biopsie
  • Biopsie nach Galaktogramm
  • Milchgangspiegelung

Therapie

  • Ablative und brusterhaltende Karzinomchirurgie
  • Bei entsprechender Indikation:
    Sentinel lymph node („Wächterlymphknoten“)-Biopsie
  • Brustrekonstruktion:
    Wenn möglich Brustwarzen- und Hautmantel erhaltende Operationen
    Expander-/Silikonimplantate (auch sekundär)
    Myokutane Lappenplastiken incl. freier Lappenplastiken (DIEP-Lap)
    Angleichende Operationen der Gegenseite
    Mamillentätowierung
  • Chemotherapie (systemisch und lokal), vorwiegend in eigener onkologischer Ambulanz
Angeborene oder erworbene Deformitäten
  • bei Brusthyperplasien: Reduktionsplastik nach McKissock oder narbensparend nach Lejour
  • verkleinernde Operationen in verschiedenen, der jeweiligen Brust angepassten Techniken
  • bei Mikromastie, Asymmetrien und tubulären Dysplasien: angleichende Augmentationsplastiken (Silikon/Hydrogel), Biemer´sche Plastik,  sizuationsabhängig kommen verschiedene Techniken zum Einsatz
  • bei Fettschürzen bzw. Bauchdeckenfettgewebsüberschüsse: Unterschieden werden isolierte Hautüberschüsse, Hautfettüberschüsse mit und ohne Rektusdiasthase sowie örtlich begrenzte Fettüberschüsse. Je nach Situation werden Bauchdeckenplastiken, Faszienplastiken und Liposuction („Fettabsaugung")
  • bei vaginalen und vulvären Fehlbildungen: Hymenalrekonstruktion (laser-)chirurgische Rekonstruktion von Synechien und Septen
  • bei Uterusanomalien: Hysteroskopische Septumdissektionen
  • bei fehlender Scheiden- und Uterusanlage: Nach Vecchetti (endoskopisch modifiziert) oder endoskopische Sigmascheide
Blutungsstörungen und Myome
  • Operative Hysteroskopie: Myomresektion und Endometriumablation
  • Myomenukleation – je nach Lage und Indikation konventionell oder minimalinvasiv Vaginale, laparoskopisch-assistierte und abdominale Hysterektomie
  • Myomembolisation
Inkontinenz- und Deszensuschirurgie

Interdisziplinäre Behandlung in unserem Beckenbodenzentrum

Diagnostik

  • urodynamische Funktionsdiagnostik
  • Perinealsonographie
  • Zystoskopie
  • dynamisches Beckenboden-MRT
  • Beckenboden-EMG
  • Sphinctermanometrie
  • Endosonographie des Sphincters

Therapie

Die Auswahl der Therapieform ist immer eine Einzelfallentscheidung, die gemeinsam nach individueller Abklärung erfolgt. Z. T. sind mehrere Behandlungsschritte erforderlich.

  • Bei Streßinkontinenz: Standard spannungsfreie Schlingen, typischerweise transobturatotrisch, bei Rezidiven auch nachjustierbare Systeme. In begründeten Fällen Kolposuspension konventionell oder endoskopisch
  • Bei Dranginkontinenz oder Harnverhalt (je nach Ergebnis der Ursachenabklärung):  Senkungsoperationen, Botoxinjektionen (durch die Klinik für Urologie) oder sacrale Neuromodulation
  • Spektrum Senkungsoperationen
    vaginale Plastiken (Kolporrhaphien), häufig kombiniert mit der Vaginofixatio nach Amreich-Richter
    Sacropexie – bevorzugt laparoskopisch
  • In Einzelfällen Sphincterplastiken perineal
  • Fisteloperationen im Rahmen interdisziplinärer Konzepte
Abdominale Onkochirurgie

Das Behandlungskonzept richtet sich jeweils nach der individuellen Situation.

Möglich sind bei Kinderwunsch organerhaltende Operationen mit endoskopischer Lymphknotenentfernunng, bei fortgeschrittenen Tumoren reicht das Behandlungsspektrum bis hin zur vollständigen Entfernung aller Beckenorgane mit Entnahme der pelvinen und paraaortalen Lymphknoten.

Beim Vulvakarzinom erfolgt die Operation stadienabhängig. Seit über 10 Jahren bestehen Erfahrungen mit der Wächter-Lymphknoten-Operation

Kinderwunschbehandlung

Diagnostik

  • Hysteroskopie
  • Laparoskopie
  • Hysterosalpingographie

Therapie

  • Hysteroskopische Uterusrekonstruktionen bei Asherman-Syndrom
  • Tubenanastomosen und Fimbrioplastiken (in geeigneten Fällen minimalinvasiv)
Weitere typische minimalinvasive Eingriffe
  • Tubenbikoagulation zur Sterilisation
  • Adhäsiolysen
  • Ausschälung von Ovarialzysten/Endometriomen/Dermoiden
  • Adnektomien
  • Salpingotomie und Salpingektomie, z. B. bei Extrauteringravidität
  • ausgedehnte Peritonealablationen (auch interdisziplinär mit Darmteilresektion) bei Endometriose

Erfahren Sie mehr über unser spezifisches und hoch spezialisiertes Leistungsangebot im Fachbereich der

Geburtshilfe

Pränataldiagnostik
  • Amniozentese
  • Fetale Echokardiographie
  • Farbdopplersonographie
  • Weiterführende Organdiagnostik und fetale Echokardiographie
Elternschule
  • Geburtsvorbereitungskurse
  • Stillgruppen mit Laktationsberatung
  • Spätwochenbettgymnastik
  • Geburtsvorbereitende Akupunktur-Sprechstunde
Beckenendlagenmanagement
  • Äußere Wendung
  • Vaginale Beckenendlagenentbindung
Überwachungsmöglichkeiten im Kreißsaal
  • CTG (intern/extern) mit Telemetrieeinheit
  • Mikroblutanalyse unter der Geburt
Operative Entbindungen

Operative Entbindungen finden im eigenen dem Kreißsaal angegliederten Operationssaal statt.

  • Kaiserschnitt (mod. Misgav-Ladach-Technik, favorisiert in Regionalanästhesie)
  • Forzeps
  • Vakuum
Schmerzbekämpfung unter der Geburt
  • Akupunktur sub partu
  • Periduralanästhesie auch als „walking anesthesia“
  • Pudendus- und Lokalanästhesie
Kurzkontakt
Sekretariat: Mandy Deter
(03391) 39-47209
Ausstattung
  • Behindertengerecht
  • Telefon
  • Fernsehgerät
  • Mehrbettzimmer
  • Fahrstuhl
  • Internet
  • Nichtraucher
  • Zweibettzimmer
  • Einbettzimmer
  • Familienzimmer

Ärzte-Finder